Dark love- dich darf ich nicht lieben (Rezension)

9783641184735_Cover.jpg

 „Und was heißt La Breve Vita?“ „Das leben ist kurz.“

 

Autorin: Estelle Maskame

 

Verlag: HEYNE<

 

Seiten: 465

 

Preis: 9,99€

Inhalt

Die 16-jährige Eden ist genervt: Sie soll den ganzen Sommer bei ihrem Vater verbringen, der eine neue Frau geheiratet hat. Immerhin wohnt er in Los Angeles, und so hofft Eden auf heiße Nachmittage am Strand und coole Partys. Nie jedoch hätte sie sich träumen lassen, was sie dort erwartet: nämlich ihr absolut unmöglicher neuer Stiefbruder, der 17-jährige Tyler. Der pöbelt sich durch die gepflegte Willkommensparty, beleidigt alle, inklusive Eden, und zieht türenschlagend wieder ab. Eden ist zugleich abgestoßen und fasziniert von ihm. Denn seine smaragdgrünen Augen verraten, dass irgendwo in ihm eine sehr verletzliche Seele ist, die sich mit extrem grobem Äußeren panzert. Und auch Tyler scheint wider Willen von Eden angezogen zu sein …

Meinung

Diese Geschichte hat mich wirklich, wirklich absolut positiv überrascht! Viele spannende Wendungen und genau den Drive den ein gutes Sommerbuch haben sollte!

 

Die Charaktere könnten unterschiedlicher nicht sein.  Eden,zu Beginn des Buches noch total missmutig, dass sie den Sommer bei ihrem Vater verbringen muss, taut immer mehr auf und entwickelt sich zu einer total sympathischen Protagonistin. Sie weiß, was sie will und wirkt dadurch sehr erwachsen.

Tyler ist der typische Bad Boy – dachte ich zumindest. Klar, am Anfang entsprach er ziemlich dem Klischee und war total mies drauf und zeigte seine dunkle, mystische Seite aber als die Beziehung zwischen ihm und Eden beginnt, verändert er sich zusehend zum Positiven. Klar erfüllt er immer noch die Klischees vom Kiffer und Trinker, hat seine Geheimnisse und so weiter aber es war einfach schön zu sehen, wie er mit Eden redet und mit ihr umgeht. Dort wird er zu einer ganz neuen Person.  Sein Sarkasmus und den Humor, der mich ziemlich oft zum Lachen gebracht hat, macht ihn total sympathisch.

Estelle Maskame hat einen richtig angenehmen Schreibstil. Sie schreibt mit Spannung und hat keine Längen im Buch gezogen, was wirklich hervorsticht. Bei ihr passiert in jedem Kapitel irgendetwas und ich als Leserin musste einfach immer wissen, wie es weitergeht.  Wie schon erwähnt, schreibt sie mit einer Menge Humor, das machte das Buch für mich noch angenehmer zu lesen.

Alles in Allem ein 5 Sterne Buch und ein wirklich gelungener Auftakt zu einer vielversprechenden Reihe!

 

Lieblingszitate

„Gott segne Mufasa, möge er im Animationshimmel in Frieden ruhen.“

Rachael lächelte ebenfalls, was dazu führte, dass wir aussehen wie ein Trio von Serienkillern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s