Buchempfehlung *Nacht im Central Park*

untitled

Hallo, I´m Back! Wünsche euch erst einmal ein gesundes, erfolgreiches und frohes neues Jahr! Ich hoffe das alles, was ihr euch vorgenommen habt so klappt, wie ihr es euch vorstellt.

Das erste Buch, welches ich 2017 beendet habe, war eine Leserunde mit der lieben Lena und Betty. Wir haben „Nacht im Central Park“ von Guillaume Musso gelesen und waren alle begeistert.

Für mich war es das erste Buch von Musso und ich war total überrascht und möchte euch hiermit eine absolute Empfehlung aussprechen.

Der Roman beginnt ziemlich unscheinbar wie ein relativ normaler Krimi. Zwei Personen, die mit Handschelle aneinander gefesselt im Central Park sitzen und scheinbar von einer „größeren Macht“ dirigiert werden. Rasch hat man jedoch gemerkt, dass das Buch alles andere als 0815 ist und deutlich mehr Potenzial hat als erwartet. Die Storyline hat eine Energie die einfach unglaublich ist. Rasante, knappe Szenenbeschreibungen und Höchstspannung über knapp 400 Seiten. Das ist übrigens auch der Grund, warum wir es innerhalb von nicht einmal zwei Tagen durchgesuchtet haben.

Musso spielt einfach extrem mit den Nerven des Lesers, erschafft fast „Paranoia“ und führt ständig in die Irre und spielt mit Plottwists ohne Ende. Gerade am Ende sind die Wendungen im Minutentakt und die Spannung kaum auszuhalten. Ich musste einfach immer wissen, wie es weiter geht und was passiert. Mit dem Ende habe ich überhaupt nicht gerechnet und war im ersten Moment total perplex und wusste nicht, was ich davon halten soll. Leider wurden einige Handlungsstränge nicht ganz bis zum Ende aufgeklärt und einige Fragen sind für uns offen geblieben. Es wirkte zum Schluss etwas „orientierungslos“ und nicht zu 100% durchdacht – jedoch ist das nicht gravierend.

Die Charaktere sind ebenso unglaublich. Vielschichtig und lebendig. Wirken realistisch und vor allem erfährt man vieles über ihre Vergangenheit durch Rückblenden und persönliche Kommentare. Gabriel ist mir von Anfang an sehr sympathisch gewesen und ich bin wirklich ein kleines Fangirl haaach…) Mit Alice hat es bei mir auch nicht lange gedauert. Schnell war sie in ihrer Rolle angekommen, war taff und vor allem wirklich intelligent und konnte gut mit den Situationen umgehen.

Als nächstes werde ich von Musso „Weil ich dich liebe“ lesen. Ich bin wirklich auf den Geschmack gekommen und finde seine Bücher sind etwas ganz besonderes. Einfach neu, spannend und irgendwie voller Energie.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s