Wir müssen reden! #LoveIsLove #WirGegenHomophobie

„There’s nothing wrong with loving who you are“
She said, „‚Cause he made you perfect, babe“

I’m beautiful in my way
‚Cause God makes no mistakes
I’m on the right track, baby
I was born this way

No matter gay, straight, or bi,
lesbian, transgendered life,
I’m on the right track baby,
I was born to survive.
No matter black, white or beige
Chola or orient made,
I’m on the right track baby,
I was born to be brave.

Born this way, Lady Gaga

Ihr habt den Aufstand um ein Video von Mert Eksi wahrscheinlich alle schon mitbekommen. Ein großer YouTuber missbraucht seine Reichweite aufs Äußerste, um öffentlich Homosexuelle zu diskriminieren und sie als „unmenschlich“ zu bezeichnen.

Nach seinem Video bangt Eksi anscheinend um sein Leben – so seine eigene Aussage! Bullshit, denn im Gegensatz zu ihm wird ihn kein Homosexueller „angreifen“ beziehungsweise beleidigen.

Meiner Meinung nach zeigt dieses Beispiel mal wieder sehr offensichtlich, wie „aufgeklärt“ unsere Gesellschaft wirklich ist. Ehrlich, Leute?! Solche Äußerungen konnte man im Mittelalter bringen, aber doch bitte nicht 2017! Und ja, diese Sätze sind verbraucht, und ja, man könnte erwarten, dass es mittlerweile jeder begriffen hat – nein!

Mert hat seine Funktion als Vorbild komplett verfehlt und man kann wirklich nur noch an den gesunden Menschenverstand appellieren! Wacht auf!

Egal, ob man homo-, bi-, hetero-,..,-sexuell ist, man ist ein Mensch! Liebe ist Liebe und man kann nicht beeinflussen, mit welcher (sexuellen) Orientierung man geboren wird. Es ist keine Krankheit! Lediglich einer der vielen Punkte, die unser Leben lebenswerter und bunter machen.

Es geht um die Akzeptanz, nicht darum, dass jeder mit Homosexualität etwas anfangen kann. Jedoch ist die Aussage, das seien alles Hurensöhne definitiv KEINE Meinung mehr sondern Beleidigung.

Und wenn ich mir vorstelle, wie viele 13-jährige dieses Video blind gesehen haben und feiern, dann wird mir wirklich schlecht. Vorbild sein heißt doch nicht, den jüngeren Zuschauern (und natürlich auch älteren) etwas aufzuzwingen, sie in eine so derbe Richtung zu leiten. Denkt nach, was ihr schaut, Leute! Denkt zwischen den Zeilen und vor allem glaubt nicht alles, was im Internet steht! Überlegt euch, wer sein Geld verdient, wenn ihr auf solchen Kontent klickt, wessen Kasse ihr fördert. Werdet nicht zu Robotern, die blind liken – denn wie weit soll das gehen?! Ich könnte im Strahl kotzen( sorry), wenn Aussagen wie „Alle schwulen sollten verbrannt werden“ einfach mehrere tausend Likes haben,  so etwas gefeiert wird.

Und ich verbleibe nur bei Iblalis Worten: Hass bekämpft man nicht mit Hass sondern mit Liebe.

Mert hat keinerlei Aufmerksamkeit verdient, verbreitet den #LoveisLove ,um ein klares Statement gegen Homophobie im 21. Jahrhundert zu setzen! 2017, und die Welt ist immer noch kein Stück weiter, bravo!

 

IBlalis Video: 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s